Feuerwehr - Die kennt doch jeder!

Jeder kennt sie. Von klein auf wird „tatütata“ gespielt.
Jeder spürt sie, die Faszination, die diese roten Fahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn ausüben.
Jeder weiß, dass die Einsatzkräfte im Notfall kommen, wenn sie über die europaweite Notrufnummer 112 gerufen werden.

Doch wissen Sie, dass es verschiedene Arten von Feuerwehren gibt?

 

Feuerwehr - Der kleine Unteschied zwsichen Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren

Feuerwehr ist nicht gleich Feuerwehr?
In Deutschland gibt es vier verschiedene Arten von Feuerwehren: Berufsfeuerwehren, Werkfeuerwehren, Pflichtfeuerwehren und freiwillige Feuerwehren. Wir gehen hier auf die zwei bekanntesten Arten ein:

  • Berufsfeuerwehr
    Berufsfeuerwehrleute sind zumeist Beamte, die als Feuerwehrfrauen und -männer bei der Kommune angestellt sind. Feuerwehrfrau oder -mann ist ihr Beruf. Dementsprechend erhalten sie von der Kommune dafür ihren Lohn.
  • Freiwillige Feuerwehr
    Die Mitglieder einer freiwilligen Feuerwehr gehören dieser auf eigenen Wunsch an und gehen der Aufgabe eines Feuerwehrmitglieds ehrenamtlich und unentgeldlich nach. Sie haben einen Beruf wie zum Beispiel: Chemiker, Handwerker, Verwaltungsangestellter oder Selbstständiger. Die Feuerwehr ist ihr Hobby dem sie neben aller anderen Beschäftigungen nachgehen.

 

Freiwillige Feuerwehr bedeutet:

  • Ehrenamtlich und Unentgeldlich für Mitmenschen und Tiere in Not da zu sein
  • Ausbildung, Fortbildung, Übungen und Einsätze in der Freizeit zu absolvieren
  • Tag- und Nacht an 365 Tagen im Jahr Bereitschaft zu haben
  • Immer Bereit zu sein zu einem Einsatz gerufen zu werden, egal ob der Sohn Geburtstag feiert oder man gerade in der Werkstatt bastelt
  • Gemeinschaft zu erleben und mitzugestalten

 

Wussten Sie eigentlich schon, dass

  • jeder bei der freiwilligen Feuerwehr mitmachen kann?
  • jede Feuerwehr in Niedersachsen innerhalb von acht Minuten nach einem Alarm am Einsatzort sein soll?
  • die Feuerwehr nicht nur Feuer löscht, sondern auch technische Hilfeleistungen unternimmt?
  • die Feuerwehr Oker im Jahr 2014 zu 85 Einsätzen, wovon 75% technische Hilfeleistungen waren, ausgerückt ist?
  • der Einsatz der Feuerwehr bei einem Feuer kostenlos ist, solange der Brand nicht mutwillig gelegt wurde?
  • im Lankreis Goslar keine Berufsfeuerwehr exestiert?

 

Sie haben noch Fragen zur freiwilligen Feuerwehr? Dann schrecken Sie nicht davor zurück Kontakt mit uns aufzunehmen.

Notruf 112

Einen Notfall melden Sie bitte immer über die Notruf 112

Die Ortsfeuerwehr Oker ist eine Freiwillige Feuerwehr und daher nur während Ausbildungsdiensten und Einsätze teilweise besetzt.

Wir bei Facebook!

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Oker
Hüttenstraße 2a
38642 Goslar
E-Mail

Scroll to top