Die Altersabteilung im Jahr 2016.

 

 

Was machen eigentlich die ehemaligen aktiven Feuerwehrmänner?

Die Altersabteilung ist keinesfalls ein Rentnerclub, sondern vielmehr eine aktive Gemeinschaft in der Feuerwehr, die auch rege ihr Mitspracherecht nutzt.

In zwangloser Runde werden Erinnerungen vom Feuerwehralltag ausgetauscht, aber auch manche Ereignisse des Alltags „von kaputten Fenstern und Türen über Tagesgeschehen in der Stadt, dem Kreis und letztlich der Weltpolitik geht es in Diskussionen bis hin zu Problemen bei der Abwicklung von Behördenstress und der Preisentwicklung des Lebensunterhalts". Rundheraus, die Mitglieder im Alter von 62 bis zurzeit 85 Jahren sind noch fest in den Alltag integriert und tauschen sich mit ihren Erfahrungen und gern mit Erinnerungen aus. Wichtig ist hier die kameradschaftliche Zusammenkunft, bei der wieder viele Feuerwehrgeschichten zum Besten gegeben werden.

Viel zu wichtig sind auch die Erfahrungen der verdienten Mitglieder, als dass man auf ihr Wissen verzichten sollte.

Durch die Mitgliedschaft in der Altersabteilung bleibt der ehemalige Aktive angespornt die alten Kontakte zu pflegen. Kameradschaft wird nicht durch ein bestimmtes Alter beendet. Die Mitglieder der Altersabteilung werden zu den Veranstaltungen der Aktiven eingeladen und halten damit weiter den Kontakt zu „ihrer Feuerwehr".

Bei den Treffen der Altersabteilung sind regelmäßig Ortsbrandmeister oder der Stellvertreter anzutreffen, die das Leben der Senioren in der Feuerwehr gern begleiten. Zum anderen können Personen, die den Brandschutz im außergewöhnlichen Umfang unterstützen, auch in die Altersabteilung aufgenommen werden.

Gleichzeitig pflegen wir aber auch ganz bewusst das kameradschaftliche und menschliche Miteinander, das uns nun schon seit so langer Zeit verbindet. Natürlich haben wir unsere inzwischen verstorbenen Kameraden nicht vergessen. Sie leben in unserer Erinnerung weiter. Darum ist es auch selbstverständlich, dass ihre Angehörigen an den von uns in jedem Jahr wieder durchgeführten größeren und kleineren Veranstaltungen teilhaben.

Wenn wir Kameraden der Altersabteilung uns im Abstand von 4 Wochen zum gemütlichen Klönschnack treffen (jeden 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr, Oktober-März um 18 Uhr), dann verstehen wir das nicht als eine reine Routineveranstaltung die uns unser Dienstplan vorschreibt. Im Gegenteil. Es ist uns vielmehr immer wieder ein echtes Anliegen dem wir alle mit viel Spaß und Freude nachkommen

Notruf 112

Einen Notfall melden Sie bitte immer über die Notruf 112

Die Ortsfeuerwehr Oker ist eine Freiwillige Feuerwehr und daher nur während Ausbildungsdiensten und Einsätze teilweise besetzt.

Wir bei Facebook!

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Oker
Hüttenstraße 2a
38642 Goslar
E-Mail

Scroll to top