Jeder weis, wenn es Brennt oder ich einen Unfall melden will, dann wähle ich die 112. Doch was passiert eigentlich nachdem ich aufgelegt habe? Wieso braucht die Feuerwehr 3-5 Minuten bevor man das Martinshorn näher kommen hört?

 

Digitaler Melde EmpfängerEs gibt einen großen Unterschied zwischen Berufsfeuerwehren und den Freiwilligen Feuerwehren, wie sie unter anderem im Landkreis Goslar zu finden sind. Die Feuerwehrleute (SB) warten nicht in der Feuerwache auf den Alarm, sondern führen ein ganz normales Privatleben mit Familie, Beruf und Hobbys. Sie sind jeden Tag, zu jeder Tag- und Nachtzeit in Bereitschaft. Sie gehen zur Arbeit, fahren mit der Familie Eisessen oder spielen in einem Sportverein. Damit sie von der Feuerwehreinsatz- & Rettungsleitstelle (FERLS) zu einem Einsatz gerufen werden können tragen die Feuerwehrleute (SB) einen Digitalen Melde Empfänger (DME - siehe Foto) bei sich. Bei einem Alarm gibt dieser ein akustisches Signal von sich, vibriert und blendet die Alarmmeldung auf dem Display ein. Aus der Meldung können die Einsatzkräfte sofort erfahren was für ein Einsatz anliegt und wo sich der Einsatzort befindet.

Während Sie in einem Schadenfall mit dem Disponenten aus der Leitstelle telefonieren tippt dieser die genannten Daten in ein Computerprogramm ein. Der Computer schlägt dann Feuerwehren/Rettungsfahrzeuge zur Alarmierung vor. Wenn Sie aufgelegt haben löst der Disponent den Alarm aus und die DME der Feuerwehrleute (SB) geben den Alarm von sich. Egal wo sich die Feuerwehrleute (SB) in diesem Moment befinden, zuhause, auf einer Geburtstagsfeier, bei der Arbeit, im Fitnessstudio oder mitten in der Nacht beim Schlafen begeben sie sich schnellstmöglich zu Fuß, mit ihren Fahrrädern oder eigenen Kraftwagen zur Feuerwache. Dort hängt die Einsatzkleidung die vor dem Ausrücken angelegt wird. So schnell wie möglich besetzen die ehrenamtlichen Brandbekämpfer das Fahrzeug und fahren zum Einsatz raus.

In der Regel vergehen vom Anruf in der Feuerwehreinsatz- & Rettungsleitstelle bis zum Ausrücken des ersten Fahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Oker drei bis fünf Minuten. Für Anrufer und Personen, die Hilfe benötigen, sind das sehr lange Minuten, doch für die Feuerwehrfrauen und -männer wenig Zeit um sicher und vollständig ausgerüstet an der Einsatzstelle anzukommen.

Notruf 112

Einen Notfall melden Sie bitte immer über die Notruf 112

Die Ortsfeuerwehr Oker ist eine Freiwillige Feuerwehr und daher nur während Ausbildungsdiensten und Einsätze teilweise besetzt.

Wir bei Facebook!

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Oker
Hüttenstraße 2a
38642 Goslar
E-Mail

Scroll to top