Um 18.16 Uhr riefen die Funkmeldeempfänger der Kameraden zu einem Brandeinsatz im Stadtstieg. Vergessenes Essen im Backofen sorgte für eine Rauchentwicklung, die mit einem Drucklüftereinsatz durch die Feuerwehr Oker beseitigt wurde. So konnte die Jahreshauptversammlung doch noch pünktlich beginnen.

 

138. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Oker

Zur Einleitung spielte gegen 19 Uhr der Spielmannszug auf. Daraufhin eröffnete Ortsbrandmeister Bernd Aßmann die 138. Jahreshauptversammlung.

Zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden Willi Woge aus der Ortsfeuerwehr Oker, sowie dem Ehrenortsbrandmeister Reinhard Wedekin aus Hahnenklee-Bockswiese erhoben sich die Anwesenden.

Es folgte der Bericht des Ortsbrandmeisters für das Berichtsjahr 2011. Hier spiegelten sich die vielfältigen Aufgaben und Termine, sowie Einsätze der Feuerwehr Oker wieder. Es wurde sehr deutlich, wie viel Arbeit das Engagement in der Feuerwehr bedeutet, wie viele Termine zu den zusätzlichen Diensten notwendig sind und das in die Feuerwehr investiertes Geld notwendig ist, um Menschenleben und Sachwerte zu retten und zu schützen.

Die 48 Aktiven, im Durchschnittsalter von 36,2 Jahren, absolvierten 14 Technische Hilfeleistungen und 12 Brandeinsätze. Ein eingebrochener Hund im Eis, ein Toter bei einem Wohnungsbrand, Gasgerüche, Starkregen, brennende Edelmetallspäne, Verkehrsunfälle, 2 Alarmeinsatzübungen und vieles mehr wurden abgearbeitet. Neben den normalen Lehrgängen dienten auch das Atemschutznotfalltraining und ein Wärmebildkameralehrgang, sowie zahlreiche Übungen für die notwendige Ausbildung. Ein LF 10 Allrad als Ersatzbeschaffung und eine Wärmbildkamera aus Sponsorengeldern wurden der Ortsfeuerwehr übergeben.

 

 P1190116 P1190112 P1190120

 

Für die Jugendfeuerwehr verlas Jugendfeuerwehrwart Florian Mönnich den Bericht. Erfolge gab es beim Kreisorientierungsmarsch in Lautenthal (6. Platz) und in Jerstedt auf Stadtebene (1. Platz). Teilgenommen wurde beim Eiskegeln in Braunlage, es wurden Krotenzäune errichtet, der Verkauf vom "Floriansbrot" unterstützt und natürlich viele normale Dienste zu feuerwehrtechnischen Themen unternommen. Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr Oker aus 20 Mitgliedern, davon 15 Jungen und 5 Mädchen

Den ersten Bericht für den neuen Spielmannszug gab Sabrina Rowold ab. 33 Mitglieder jeden Alters führten 43 Übungsabende und nahmen 23 Termine wahr. Neue Lieder konnten erfolgreich einstudiert werden.

Befördert wurden vom Ortsbrandmeister Bernd Aßmann die Kameraden Marcel Prignitz und Florian Mönnich zum Oberfeuerwehrmann, die Kameradin Kerstin Rademacher zur Hauptfeuerwehrfrau und der Kamerad Dominic Will zum Hauptfeuerwehrmann. Vom Stadtbrandmeister Burkhard Siebert wurden die Kameraden Ralf Dzäbel und Florian Rowold zum Löschmeister und der Kamerad Bernd Aßmann zum Brandmeister befördert.

 

P1190123v.l.: Kerstin Rademacher (HFF), Dominic Will (HFM), Marcel Prignitz (OFM) und Florian Mönnich (OFM)

 

P1190144
v.l.: Bernd Aßmann (BM), Ralf Dzäbel (LM) und Florian Rowold (LM)

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Oker wurde der Kamerad Manfred Windmüller und der Kamerad Erich Rademacher für 50 Jahre Mitgliedschaft unter Beifall geehrt.

 

P1190152
v.l.: Manfred Windmüller und Erich Rademacher

 

Bei den Bekanntgaben wurden personelle Veränderungen und längjährige fördernde Mitglieder geehrt.

Die Grußworte der Gäste übernahmen der Oberbürgermeister Dr. Junk, sowie Stadtbrandmeister Burkhard Siebert, wobei der Zukunftsvertrag der Stadt Goslar breiten Raum einnahm.

 

P1190108

 

Mit dem Hinweis auf die in 2012 anstehende Feuerwehrfahrt nach Berlin und dem 50 jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr im September schloss der stellvertretende Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Bothe um 20.43 Uhr die 138. Jahreshauptversammlung.

P1190189

 

 

Weitere Fotos:

P1190125
v.l.: Michael Trapp, Bürgermeister Siebe, StBM Siebert und Oberbürgermeister Dr. Junk

 

 

P1190138
v.l.: stellv. OrtsBM Hans-Jürgen Bothe, stellv. StadtBM Christian Hellmeier und Schriftführerin Kerstin Rademacher

 

P1190165
v.l.: Leoni Mönnich und Sabrina Rowold (beide Ernennung zur Feuerwehrfrau-Anwärterin)

 

 

P1190171
Der Spielmannszug

 

 

P1190184
Geehrte langjährige fördernde Mitglieder

Notruf 112

Einen Notfall melden Sie bitte immer über die Notruf 112

Die Ortsfeuerwehr Oker ist eine Freiwillige Feuerwehr und daher nur während Ausbildungsdiensten und Einsätze teilweise besetzt.

Wir bei Facebook!

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Oker
Hüttenstraße 2a
38642 Goslar
E-Mail

Scroll to top
Um Ihren Aufenthalt auf unseren Webseiten so komfortabel wie möglich zu machen möchten wir Cookies einsetzen. Dürfen wir Cookies in ihrem Browser ablegen?
Was Cookies sind, wie wir Cookies verwenden und wie Sie das Speichern von Cookies grundsätzlich verhindern können erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen